Übertragungsenergien

Die Medien behaupten, eine schlechte Nachricht sei eine gute Nachricht.

 

Man will damit sagen, dass schlechte Nachrichten die Neugier und Wissbegier der Menschen stärker mobilisiert als gute Nachrichten.

 

Diese Einstellung erklärt, warum in Presse und Rundfunk, in Fernsehen und Theater der Trend zum Spektakulären und Reißerischen anhält und vielleicht sogar ansteigt. Kaum einer ist sich dessen bewusst, wenn er in den Nachrichten oder Magazinen die neuesten Skandalgeschichten aus den höheren Gesellschaften liest, oder wenn er einen Krimi schaut, dass er damit Übertragungsenergien ausgesetzt wird, ob er das weiss oder nicht.

 

Was sind also Übertragungsenergien?

 

Diese Energie bezeichnet jede Art von flukturierender Energie, die sich im alltäglichen Leben durch unseren Umgang miteinander auf uns und auf andere überträgt. Wir können also sowohl Sender der Übertragungsenergie als auch Empfänger sein. Dieses gegenseitige Senden und Empfangen ist allerdings nicht nur auf das menschliche Umfeld begrenzt. Alles wird in diesen Energieaustausch mit einbezogen.

 

Auch die Tiere, die Pflanzen, ja unsere ganze Umgebung mit allem, was zu ihr gehört.